Ernährung und Atherosklerose

Zahlreiche Studien belegen einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Atherosklerose. Es wurden verschiedene Nahrungsbestandteile, die das KHK/Atheroskleroserisiko beeinflussen, identifiziert.

Effekte von Nahrungsbestandteilen auf KHK

Bestandteil
KHK-Risiko
Bemerkung
Gesättigte FS pfeil-rot-up.png Tierische Fette (Fleisch, Milchprodukte, pflanzliche Fette/Öle (Kokosnuss-/Palm-/Palmkernöl))
Trans-FS pfeil-rot-up.png V. a. industrielle LM: Popkorn, Gebäck, Chips
Früchte, Gemüse pfeil-rot-down.png Enthalten Vitamine, Nahrungsfasern und sekundäre Inhaltsstoffe wie Flavonoide und Antioxidanzien
Nüsse pfeil-rot-down.png Baumnüsse, Haselnüsse, Mandeln
Nahrungsfasern pfeil-rot-down.png Lösliche Fasern: Pektine (Früchte), Hafer, Guar; Vollkornprodukte
Omega-6-FS pfeil-rot-down.png Linolsäure; Sonnenblumen-, Mais-, Sojabohnen-, Distel- oder Erdnussöl
Alpha-Linolensäure (Omega-3-FS) pfeil-rot-down.png Raps-, Soja-, Leinöl, Hafer, Baumnüsse
Fischöl (langkettige Omega-3-FS) pfeil-rot-down.png Kaltwasserfische: Lachs, Hering, Makrele, Sardine
Alkohol# pfeil-roetlich.png Risikoreduktion in Beobachtungsstudien; Kausalität kontrovers

FS: Fettsäuren, LM: Lebensmittel

Durch geeignete Ernährungsmassnahmen kann das Atheroskleroserisiko gesenkt werden. Es handelt sich um generelle Empfehlungen zur Primärprävention der KHK/Atherosklerose (bei Gesunden) sowie Empfehlungen bei diagnostizierter KHK/Atherosklerose (Sekundärprävention) und zur diätetischen Behandlung von kardiovaskulären Risikofaktoren.

Weitere Informationen finden Sie im Pocketguide «Ernährung bei kardiovaskulären Risikofaktoren»: