Indikationen für eine kardiovaskuläre Risikoabklärung

Erstmalige Risikoabklärungen

  • Männer ab 40 Jahren, Frauen ab 50 Jahren oder post-menopausal
  • Personen mit besonderen Risiken: frühzeitig und individuell

Besondere Risiken

Personen mit besonderen Risiken sollten frühzeitig und individuell abgeklärt werden:

  • Symptome einer atherosklerotischen/kardiovaskulären Erkrankung1
  • Familiengeschichte mit frühzeitigen kardiovaskulären Erkrankungen
  • Familiengeschichte mit Hyperlipidämie
  • Erhöhte kardiovaskuläre Risikofaktoren (Rauchen, Hypertonie, Diabetes mellitus, Hyperlipidämie)
  • Komorbiditäten mit erhöhtem kardiovaskulärem Risiko, z.B. chron. Niereninsuffizienz, rheumatoide Arthritis

Wiederholung von Risikoabklärungen in Abhängigkeit der Risikokategorie

  • Niedriges Risiko: alle 5 Jahre
  • Moderates Risiko: alle 2–5 Jahre
  • Hohes und sehr hohes Risiko: entsprechend der klinischen Situation 
1
z.B. Myokardinfarkt oder akutes Koronarsyndrom; ischämischer Schlaganfall; PAVK oder koronare/arterielle Revaskularisation in der Anamnese