Prävention der Atherosklerose – AGLA Empfehlungen

Die AGLA stützt sich bei ihren Empfehlungen auf internationale Guidelines und Daten aus randomisierten Studien. Dabei werden vor allem die Empfehlungen der European Society of Cardiology (ESC) beachtet. Die neusten Entwicklungen und Erkenntnisse aus Klinik und Forschung werden jeweils für die Anwendung in der Praxis durch ein Expertenteam reflektiert und integriert. 

Die AGLA-Empfehlungen richten sich an alle medizinischen Fachpersonen, die sich um das Wohlergehen von Patienten mit atherosklerotischen Erkrankungen bemühen. Die Empfehlungen sollen helfen, die kardiovaskuläre Risikosituation der Patienten rechtzeitig zu erfassen, adäquate Therapieoptionen auszuwählen und damit eine Über- oder Unterbehandlung zu vermeiden. 

Im Pocketguide «Prävention der Atherosklerose» werden folgende Themen behandelt: 

  • Indikationen für eine kardiovaskuläre Risikoabklärung 
  • Kardiovaskuläre Risikokategorien 
  • Kardiovaskuläre Mortalitätsrisiken
  • Bedeutung von Risikofaktoren und Risikomarker 
  • Behandlungsstrategien und Zielwerte von Risikfaktoren 
  • Diagnostik, Therapie und Zielwerte bei Dyslipiämie 
  • Labormonitoring unter Cholesterinsenker-Therapie